Dynamics NAV 2018 – What´s New, Funktionen, Highlights

Dynamics NAV 2018: Microsoft hat Dynamics NAV 2018 am 01. Dezember 2017 veröffentlicht. Auch in diesem Jahr gibt es wieder einige neue Features und Verbesserung. Neben einer verbesserten Office 365-Integration und einigen kleineren allgemeinen neuen Features betreffen die Neuigkeiten vor allem die Bereiche Finanzbuchhaltung und Warenwirtschaft.

Microsoft Dynamics NAV Preise und Usermodelle


Die Lizenzpreise stellen ein wesentliches Entscheidungskriterium bei der Einführung eines ERP Systems dar. 


Verschaffen Sie sich einen Überblick über Preise, Usermodelle und Wartungskosten.

More...

Dynamics NAV 2018: Allgemeine Neuerungen

Mit der neuen Version wird der Anwender umfassend bei Setup und Einrichtung unterstützt, indem mehrere Einrichtungsassistenten ihn Schritt für Schritt bei der Festlegung der Parameter für ein bestimmtes Modul oder einem bestimmten Bereich begleiten. Alle klassischen Einrichtungskarten sind darüber hinaus an einer Stelle aufrufbar und nach Bereich abgelegt. Neu ist außerdem die Möglichkeit, das Rollencenter im Web Client ohne Ab- oder Anmeldung direkt zu wechseln und Aufgabenlisten zu erstellen, die auf bestimmte ERP-spezifische Aufgaben hinweisen können, Priorisierung und Wiederholung unterstützen und mit definierten Pages oder Reports verbunden werden können. Ebenfalls möglich ist eine PDF-Vorschau von Berichten in allen gängigen Browsern (bisher nur Internet Explorer).

Dynamics NAV 2018: News in der Finanzbuchhaltung

Im Bereich der Finanzbuchhaltung können ab sofort Dimensionsfilter auf alle Dimensionen angewendet werden. Diese sind unter anderem in Kontenplan, Sachposten, Debitoren- und Kreditorenposten verfügbar. Bestimmte Excel-Berichte, wie zum Beispiel Bilanz, GuV, Cashflow-Auszug oder Rohbilanz, können nun zudem über Excel immer wieder aktualisiert werden. Weiterhin lassen sich Listen (u.a. Buch.-Blätter) in Excel öffnen und Änderungen, unter Berücksichtigung der Geschäftslogik, zurückschreiben. Beides setzt ein Office 365-Anmeldekonto voraus. NAV 2018 bietet außerdem ein zusätzliches Nebenbuch für Mitarbeiter und eigene „Mitarbeiterposten“ sowie die Kontoart „Mitarbeiter“ im FiBu Buch.-Blatt, um beispielsweise Reisekosten abzurechnen. Externe Buchhalter werden darüber hinaus in der Cloud durch den neuen Accountant Hub unterstützt.

Dynamics NAV 2018: neue Features in der Warenwirtschaft

In der Warenwirtschaft lassen sich in Dynamics NAV 2018 „Zu-/Abschläge“ ab sofort nach Bruttogewicht und Volumen zuweisen. Das Bruttogewicht und das Volumen werden dabei aus der Artikelkarte ermittelt, Einheiten werden bezogen auf diese umgerechnet. Neu sind darüber hinaus der Abgleich der Kreditoren mit dem OCR-Dienst für eine noch genauere Erkennung eines Belegs sowie die Möglichkeit zur Artikelklassifizierung anhand eines Fotos (mittels eines Azure Machine Learning Algorithmus in der Cloud).

Dynamics NAV 2018: weitere Neuerungen

Es sollte auch hervorgehoben werden, dass sich interne Workflows in Dynamics NAV 2018 mit Microsoft Flow verbinden lassen (Bsp. Genehmigungsprozess von Angeboten oder Aufträgen).

Felder und deren Position können zudem nun im Web Client angepasst, daher ein- und ausgeblendet werden. Die jeweiligen Anpassungen sind rollencenter- und benutzerübergreifend und werden als Extension gespeichert. Visual Studio kann für Dynamics NAV 2018 außerdem als zusätzliche Entwicklungsumgebung genutzt werden.

Für Frühjahr 2018 wurde bereits das nächste Release Dynamics NAV 2018 R2 von Microsoft angekündigt. Dann soll auch die vollumfängliche Cloud/SaaS-Variante (derzeit noch unter Dynamics 365 „Tenerife“ bekannt) erscheinen. Mit einer letztendlichen Vereinigung beider Produkte und einer Umbenennung der gesamten Produktsuite ist ebenfalls im kommenden Jahr zu rechnen.

Die wichtigsten Erweiterungen und Verbesserung im Überblick (erschienen im Blog von prisma informatik):

Autor: Ernst J. Dennstedt MBA

(c) by DEEynamics | Ernst J. Dennstedt MBA | Dynamics NAV Berater | Geschäftsführender Gesellschafter SOCITAS GmbH

3 Gedanken zu „Dynamics NAV 2018 – What´s New, Funktionen, Highlights“

  1. WURDE MICROSOFT DYNAMICS NAV 2018 R2 BEREITS ERLEDIGT?
    erschienen am 20.März 2018 auf http://unternehmen-heute.de, von Jörg Merk
    http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=490472

    „(Mynewsdesk) Wie letzte Woche aus gut unterrichteten Kreisen zu hören, soll es kein Microsoft NAV 2018 R2 geben, wie ursprünglich für das Frühjahr 2018 angekündigt. Stattdessen plant Microsoft im Herbst direkt den Sprung auf die neue, gemeinschaftliche Plattform Dynamics 365 ,,Tenerifa“.“

  2. IOT UND BLOCKCHAIN WACHSEN STÄRKER ALS KLASSISCHES HOSTING
    erschienen am 20.3.2018 auf https://www.datacenter-insider.de/, von Jürgen Frisch/Ulrike Ostler
    https://www.datacenter-insider.de/iot-und-blockchain-wachsen-staerker-als-klassisches-hosting-a-696795/

    „Vom Edge Computing bis SAP-Hosting, von Microsoft und dem Supreme Court bis zu Blockchain: Ein Interview mit Gerhard Sundt, Beiratsmitglied des HSP-Summit, über aktuelle Entwicklungen in der Hosting-Szene.“

  3. MICROSOFT BAUT NEUE EIGENE RECHENZENTREN IN DEUTSCHLAND
    erschienen 19.3.2018 auf https://www.datacenter-insider.de, von Dr. Dietmar Müller / Ludger Schmitz
    https://www.datacenter-insider.de/microsoft-baut-neue-eigene-rechenzentren-in-deutschland-a-696262/

    „Neue Microsoft-Rechenzentren in Deutschland sollen „zusätzlich zu den bereits existierenden Microsoft Cloud-Angeboten in Deutschland“ Azure, Office 365 und Dynamics 365 as a Service anbieten. Es geht also nicht um die „Cloud Deutschland“, die angeblich nicht gut ankommt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.