Dynamics 365 Business Central – ERP aus der Cloud für den Mittelstand

Dynamics 365 Business Central: Die bisher unter dem Arbeitstitel "Dynamics NAV Teneriffa" bekannte Cloudversion des Microsoft ERP Systems Dynamics NAV heißt nun offiziell Dynamics 365 Business Central.

Damit steht der komplette Standard Dynamics NAV Funktionsumfang für kleine und mittlere Unternehmen (Mittelstand, KMU) über die Cloud zur Verfügung.

Dynamics 365 Business Central

More...

Mit Microsoft Dynamics 365 Business Central gibt es ein komplettes Cloud-Angebot, in der sich der Mittelstand Funktionsmodule aus Dynamics 365, Office 365, Power BI, automatisierten Workflows und PowerApps von Drittanbietern zu einer individuellen "Standard" Business-Applikation zusammensetzen können. 

Die Preise der Microsoft Dynamics 365 Business Central Services orientieren sich an der Nutzung der Software. Je intensiver die Funktionalität genutzt wird, desto teurer wird es. Für diesen Fall gibt es auch eine Flatrate für den Zugriff auf den vollen Funktionsumfang der Dynamics 365 Business Central Dienste. 

Derzeit bietet Microsoft die Wahlfreiheit in der Anschaffung der Lizenzen: entweder On-Premise in Form des bekannten ERP Systems Dynamics NAV oder als Cloud-Services durch die Dynamics 365 Business Central - Familie.

Im Funktionsumfang gibt es laut Microsoft (Stand April 2018) keine Unterschiede. Der Zug fährt über kurz oder lang dennoch eindeutig in Richtung Cloud und somit zu Dynamics 365 Business Central.

Dynamics 365 Business Central Architektur

Folie "Common Data Service" auf der EMEA im Herbst 2017 in Madrid

Key Facts Dynamics 365 Business Central

Die Cloud - Version von Dynamics NAV erhebt den Anspruch, als eigenständige Cloud-Komplettlösung für die Verwaltung der Finanzen, operative Geschäftsaktivitäten, Service und Vertrieb

  • schnell mit dem Standard ERP System starten zu können und in der für den Kunden richtigen Geschwindigkeit das System an die eigenen Geschäftsprozesse anzupassen und zu optimieren
  • flexibel an die Anforderungen des Marktes zu skalieren. Lizenzen können monatlich zugebucht und zurückgegeben werden
  • einen sehr tiefen Einblick in die Datenwelt des eigenen Geschäftes zu erhalten. Verschiedene intelligente Technologien, Tools und Business Analytics sollen das ermöglichen
  • Steigerung der Effizienz durch volle Office 365 Integration und anderen Microsoft Cloud Services

Mit Hilfe von Anwendungen und Apps lässt sich Dynamics 365 Business Central an einzelne Branchen anpassen, wie wir das bisher durch Branchenlösungen und AddOns gewohnt waren.

Dynamics 365 Business Central

Die neue Dynamics 365 Business Central ist laut der offiziellen Pressemeldung von Microsoft ab dem 2. April 2018 für vierzehn Länder (Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Finnland, Italien, Kanada, Niederlande, Österreich, Schweiz, Schweden, Spanien, UK und USA) über die sogenannten Cloud Solution Provider (CSP) des Microsoft Partnernetzwerks verfügbar.

Microsoft Dynamics 365 Business Central im Überblick

Die Dynamics 365 Module wurden mit über 100 neuen Funktionen erweitert. Besonders im Dynamics 365 Marketing und Sales Modul wurde erweitert und nahtlos in das Office 365 (darunter Outlook, Word, Excel) integriert. Kernfunktionen wie die Verwaltung der Kundenkontakte, automatisierte Vertriebssteuerung, die Verkaufschancenplanung und das Performance Management wurden optimiert. 

Über die Business Application Plattform lässt sich Dynamics 365 Business Central mit Office 365, Powerapps von Drittanbietern, automatisierten Workflows mit Microsoft Flow und Power BI auf die spezifischen Anforderungen von Unternehmen aller Größen und Branchen optimal anpassen.

"Intelligente" Assistenten unterstützen Mitarbeiter an verschiedenen Stellen im Programm. Besonders ausgeprägt ist die Untersützung im Vertrieb, wo durch das Modul "Relation Insights" auf Basis von Antworten des Kunden weitere Handlungen individuell gesetzt werden. 

Datenvisualisierung, Business Intelligence und Machine Learning sind bereits integriert und werden laufend weiter verbessert. Besonders das Reporting wird durch die Verschmelzung des ERP Systems und des BI-Systems wird durch die Cloud enorm beschleunigt. Die bisherigen ERP Versionen von Microsoft Dynamics NAV haben sich nicht unbedingt durch kostengünstiges, einfaches und schnelles Reporting ausgezeichnet. 

Mit Hilfe der integrierten "intelligenten" Assisten, Machine Learning Funktionalitäten  und Microsofts IoT - Services lassen sich einzelne Schritte in den Geschäftsprozessen automatisieren.

Dynamics 365 Business Central

Die wesentlichen Argumente für einen Wechsel in die Cloud sind: 

  • Einsparung von Kosten in der Automatisierung von Geschäftsprozessen durch die neue ERP Architektur in der Cloud,
  • das wesentlich verbesserte Reporting und
  • die Integration von Internet of Things (IoT) 

Für die Migration von der On-Premise Lösung Dynamics NAV auf die Cloud-Version Dynamics 365 Business Central soll laut Angaben die Microsoft Ihren NAV Partnern entsprechende Tools bereitstellen.

Dynamics 365 Business Central

Microsoft Dynamics 365 umfasst die Hauptkomponenten der früheren Dynamics-Produkte CRM, AX und NAV. Sie lassen sich mit Office 365 und der Cortana Intelligence Suite sowie mit Partnerlösungen aus dem App-Store AppSource erweitern. (Bild: Microsoft)

Microsoft Dynamics 365 Business Central Roadmap

Die Microsoft Dynamics 365 Roadmap informiert über

  • What´s New
  • In Development
  • Previously Released

für alle Dynamics 365 Cloud Services

  • Dynamics 365 for Sales
  • Dynamics 365 for Customer Service
  • Dynamics 365 for Marketing
  • Dynamics 365 for Field Service
  • Dynamics 365 for Project Service Automation
  • Dynamics 365 for Finance and Operations
  • Dynamics 365 for Retail
  • Dynamics 365 for Talent
  • Dynamics 365 Business Central

Microsoft Dynamics 365 Business Central Lizenzmodelle

Microsoft Dynamics 365 Business Central ist die Cloud-Version des ERP Systems Microsoft Dynamics NAV. Die zentralen Funktionen sind Finanz Management, Einkauf, Verkauf, Marketing und CRM, Lagerverwaltung, Projekte, Service und Reporting. 

In der Cloud-Version sind die Software-Updates, Upgrades auf neue Dynamics 365 - Versionen und die Hardware bereits im Leistungsumfang vorhanden.

Dynamics 365 Business Central

Derzeit stehen 3 Lizenzmodelle zur Auswahl:

  1. Dynamics 365 Business Central Essentials (Full User): Finanz Management, Anlagenbuchhaltung, Einkauf, Verkauf, Lager, Auftragsverwaltung, Marketing und CRM, Personalwesen, Projekt Management, Workflow
  2. Dynamics 365 Business Central Premium (Full User), zusätzlich zu Essential: Service Management, Fertigung/Produktion 
  3. Dynamics 365 Team Member (Limited User): Ausführen von Reports, volle Leserechte, keine Schreibrechte
Dynamics 365 Business Central

Folie "Dynamics 365 Business Process Support" auf der EMEA im Herbst 2017 in Madrid

Microsoft baut deutsche Rechenzentren aus

Zusätzlich zu den bereits verfügbaren Microsoft Cloud-Angeboten über das Datentreuhandmodell mit der T-Systems baut Microsoft eigene Rechenzentren in mehreren deutschen Regionen aus. Diese zusätzlichen Cloud-Kapazitäten fokussieren auf die Anforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen.

Microsoft speichert damit die Daten in Deutschland und bietet zusätzlich die Möglichkeit, Dienste aus dem weltweiten Microsoft-Public-Netzwerk zu nutzen ohne die Compliance - Anforderungen nach EU-DSGVO zu verletzen (Aussage: Microsoft)

Dynamics 365 Business Central

Laut Microsoft bieten die deutschen Rechenzentren die gleichen Service Levels und Sicherheitsstandards wie die globalen Microsoft Cloud-Angebote. 

Microsoft hat sich die Einhaltung der Vorgaben aus der EU-Datenschutz-Grundverordnung zum Ziel gemacht und entsprechende Änderungen in den Verträgen eingearbeitet.

Dynamics 365 Business Central

Klick Bild und wechsle zur offiziellen Microsoft Dynamics 365 - Chance

Autor: Ernst J. Dennstedt MBA

(c) by DEEynamics | Ernst J. Dennstedt MBA | Dynamics NAV Berater | Geschäftsführender Gesellschafter SOCITAS GmbH | Erfahrungen in Auswahl und Einführung des ERP Systems Microsoft Dynamics NAV seit 1999 | gestartet als Teilprojektleiter bei der Einführung von Navision 2.6 als Mitarbeiter der Kapsch AG in Wien

13 Gedanken zu „Dynamics 365 Business Central – ERP aus der Cloud für den Mittelstand“

  1. DAS MICROSOFT NAV IN DER CLOUD KOMMT SEHR BALD
    erschienen am 14.3.2018 auf http://www.inside-channels.ch
    http://www.inside-channels.ch/articles/50504

    „Erweitern Sie Ihre Lösungen mithilfe von Microsoft Dynamics 365-Anwendungen, PowerApps und Microsoft Flow“, charmiert Microsoft mögliche Kunden wie CSPs. Zudem könnte man die direkte Bereitstellung, Abrechnung und Unterstützung von Microsoft Cloud-Diensten nutzen. „Erweitern Sie Funktionen wie Lohnbuchhaltung, Bankwesen und E-Commerce mit robusten APIs und Connect-Apps. Fördern und forcieren Sie die Nachfrage bei Nutzern von Office 365, Dynamics 365 und Power BI“, so die Redmonder.

  2. Mit dem Dynamics 365 Business Central gibt es nun den vollen Funktionsumfang von Dynamics NAV als Cloud ERP. Was sind jetzt aber die Vorteile von ERP in der Cloud?

    Kosten: es ist nicht mehr nötig, Zeit und Resourcen für den Betrieb der ERP Lösung bereitzustellen. Das übernehmen spezialisierte Cloud-Anbieter in der Regel kostengünstiger (ob besser, sei dahingestellt) als die eigene IT-Abteilung.

    Flexibilität: hier zeigt sich der echte Vorteil einer Cloudlösung. Wenn Sie in einer Branche arbeiten, welche über das Jahr verteilt Spitzenabdeckungen erfordert, ist man mit zubuchbaren Cloudservices nur dann, wenn diese benötigt werden, in der Regel günstiger. Aber auch hier gilt: es muss genau nachgerechnet werden, ob die Versprechen der Vorteile durch Cloudservices für das eigene Unternehmen über eine definierte Zeitstrecke wirklich die bessere Variante ist.

    Sicherheit: die größte Sicherheitslücke ist …. der eigene Mitarbeiter, nicht anonyme Hacker. Cloudanbieter sind in der Regel wesentlich besser gegen Cybercrime geschützt als die durchschnittlichen mittleständischen Unternehmen

  3. BUSINESS CENTRAL KOMMT IM APRIL
    erschienen am 4.4.2018 auf https://www.cloudcomputing-insider.de/, von Florian Karlstetter
    https://www.cloudcomputing-insider.de/business-central-kommt-im-april-a-699078/

    „Microsoft verspricht vollen Funktionsumfang von Dynamics NAV
    Mit Dynamics 365 Business Central verspricht Microsoft eine eigenständige Cloud-Komplettlösung für die Verwaltung von Finanzen und Geschäftsaktivitäten sowie Kundenservice und Vertrieb.“

  4. MICROSOFT BAUT DEUTSCHE RECHENZENTREN AUS
    erschienen am 14.3.2018 auf https://www.cloudcomputing-insider.de, von Dr. Stefan Riedl
    https://www.cloudcomputing-insider.de/microsoft-baut-deutsche-rechenzentren-aus-a-695171/

    „Zusätzlich zu den bereits existierenden Microsoft Cloud-Angeboten in Deutschland werden Microsoft Azure, Office 365 und Dynamics 365 zukünftig auch aus neuen deutschen Rechenzentrums-Regionen bereitgestellt.“

  5. DYNAMISCHE ROADMAP FÜR MS DYNAMICS 365
    erschienen am 13.11.2017 auf https://www.cloudcomputing-insider.de/,
    von Michael Matzer / Florian Karlstetter
    https://www.cloudcomputing-insider.de/dynamische-roadmap-fuer-ms-dynamics-365-a-660362/

    „Microsoft hat kürzlich in Köln seine Produktstrategie im Hinblick auf die Einführung von MS Dynamics 365 erläutert. Was aus den Kunden und Partnern wird, die bislang auf MS NAV und AX gesetzt haben, war zu klären. Nur eines ist klar: Microsoft will in der Cloud schneller wachsen als der Rest des Marktes.“

    Sehr guter und ausführlicher Artikel!

  6. IOT-SAAS-LÖSUNG FÜR DEN EINFACHEN EINSTIEG IN DAS INTERNET DER DINGE
    erschienen am 4.4.2018 auf https://www.elektrotechnik.vogel.de/, von Rebecca Näther
    https://www.elektrotechnik.vogel.de/iot-saas-loesung-fuer-den-einfachen-einstieg-in-das-internet-der-dinge-a-701700/

    „Microsoft IoT Central ist ab sofort als Public Preview verfügbar. Mit der neuen Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung können Unternehmen vernetzte Produkte, Systeme und Maschinen entwickeln, bereitstellen und zentral verwalten. So soll sich die Komplexität beim Einstieg in das Internet der Dinge (IoT) verringern: Eine ausgewiesene Expertise für das Aufsetzen und Verwalten von Cloud-Infrastrukturen ist dafür nicht erforderlich.“

    “ Das Produkt wird hierfür in den kommenden Monaten Geschäftsanwendungen wie Dynamics 365, SAP oder Salesforce unterstützen und proaktive Maßnahmen in Vertrieb, Service und Marketing ermöglichen.“

  7. MICROSOFT INVESTIERT FÜNF MILLIARDEN US-DOLLAR IN DAS INTERNET DER DINGE IoT
    erschienen am 6.4.2018 auf https://computerwelt.at/, von Klaus Lorbeer / pi
    https://computerwelt.at/news/microsoft-investiert-fuenf-milliarden-us-dollar-in-das-internet-der-dinge/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_daily

    „Microsoft wird in den kommenden vier Jahren insgesamt fünf Milliarden US-Dollar (rund 4,07 Milliarden Euro) in das Internet der Dinge (IoT) investieren. Ziel ist es, Unternehmen aller Größen und Branchen dabei zu helfen, ihr Geschäft mit IoT-Lösungen digital zu transformieren. Auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April 2018 zeigen mehr als 25 Microsoft-Kunden und -Partner, wie sie mit künstlicher Intelligenz, IoT und Mixed Reality neue digitale Produkte und Services bereitstellen.“

  8. MICROSOFTS KMU-ACCELERATOR „FUTURE BOX“ MACHT DIGITALISIERUNG GREIFBAR
    erschienen am 9.4.2018 auf https://computerwelt.at/, von Klaus Lorbeer / pi
    https://computerwelt.at/news/microsofts-brandneuer-kmu-accelerator-future-box-macht-digitalisierung-greifbar/

    … „Mithilfe von Technologien aus dem Hause Microsoft können die Ottakringer Getränke AG als mittelständischer Familienbetrieb am Puls der Zeit gehalten werden, beschreibt Georg Reich, CIO der Ottakringer Getränke AG das Ziel seines Unternehmens steht auf dem letzen Stand der Technik zu sein. Reich: „Dank Microsoft-Technologien wie Office 365 Groups, Teams und spezieller Applikationen wie OneNote oder Skype können wir interdisziplinäre Projektarbeit effizienter gestalten und standort- und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit vereinfachen. Microsoft PowerApps und Power BI wiederum ermöglichen es unserer Unternehmensgruppe neue Prozesse für unsere Kunden und MitarbeiterInnen oder intuitive Werkzeuge zur Datenanalyse einfach und schnell bereitzustellen.“ Das helfe der Ottakringer Getränke AG, so Georg Reich, in einer zunehmend digitalen Welt weiterhin Topleistungen zu erbringen und den Menschen Freude zu bereiten.“

  9. STUDIE: AZURE UND AWS SIND BESTE CLOUD-PLATTFORMEN FÜR ENTWICKLER
    erschienen am 13.April 2018 auf http://www.itmagazine.ch/, von rd
    http://www.itmagazine.ch/Artikel/66977/Studie_Azure_und_AWS_sind_beste_Cloud-Plattformen_fuer_Entwickler.html

    „Die Analysten von Forrester haben die Platform-as-a-Service-Angebote unter die Lupe genommen und kommen zum Schluss, dass Microsofts Azure-Plattform wie auch Amazons AWS-Angebot für Entwickler am meisten zu bieten haben.“

  10. DIE NUTZUNG VON MICROSOFT AZURE RICHTIG PLANEN UND UMSETZEN
    zuletzt aktualisiert im April 2018 auf https://www.searchdatacenter.de/, von Eric Berg/Comparex
    https://www.searchdatacenter.de/meinung/Die-Nutzung-von-Microsoft-Azure-richtig-planen-und-umsetzen

    „Eine gute Planung, sowie der Einsatz der richtigen Tools sind Voraussetzung, um die Vorteile der Azure Cloud zu nutzen und gleichzeitig die Risiken und Kosten zu begrenzen.“

  11. VERSCHLÜSSELUNG IM CLOUD ZEITALTER
    erschienen am 20.April 2018 auf https://computerwelt.at/, von Oliver Weiss/pi
    https://computerwelt.at/news/verschluesselung-im-cloud-zeitalter/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_daily

    „Die Global Encryption Trends Study 2018 zeigt, dass Verschlüsselungsstrategien sich im Wandel befinden, angetrieben von verstärkter Cloud-Nutzung und verstärkten Compliance-Initiativen wie der DSGVO.“

  12. GÜTESIEGEL FÜR CLOUD SERVICES MADE IN AUSTRIA
    erschienen am 20. April 2018 auf https://computerwelt.at/, von Oliver Weiss
    https://computerwelt.at/news/topmeldung/guetesiegel-fuer-cloud-services-made-in-austria/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_daily

    „Die Wirtschaftskammer Wien hat mithilfe von EuroCloud Austria erstmalig eine offizielle österreichweite Qualitätsprüfung durch ein Gütesiegel für Cloud-Services, die Daten in Österreich speichern, ins Leben gerufen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.